herstellerunabhaengigkeit

iMat - die neue textile Bewässerungsmatte

Der Standard in der unterirdischen Bewässerung!

Bewährte Technik, weiterentwickelt und mit vielen Produktvorteilen

Keine Fäden!

Die Vlieslagen sind nicht miteinander vernäht, sondern fest und vollflächig miteinander verbunden. So gibt es keine Fäden, die sich lösen und das Schneidegerät blockieren.

Verbesserte Wasserspeicherung und Wasserverteilung im Vlies!

Zwei Lagen hydrophiles PES Vlies à 300 g/m2 sorgen für eine höhere und längere Wasserspeicherung sowie eine schnellere Wasserverteilung im Vlies. So steht den Wurzeln flächendeckend ein Optimum an Wasser zur Verfügung.

Neues, innovatives Tropfrohr, speziell für die unterirdische Montage!

Wegen des innovativen Wurzeleinwuchsschutzes muss dieses Tropfrohr nicht ummantelt oder anderweitig gegen Wurzeleinwuchs geschützt werden. So lässt es sich leichter schneiden und schneller verarbeiten. Aufgrund der verwendeten Rohstoffe ist das Tropfrohr für 4.2 LEED Punkte zertifiziert.

Vereinfachte, schnellere und kostengünstigere Verlegung!

Die iMat textile Bewässerungsmatte gibt es in 0,80 und 1,20 m breiten Rollen. So lassen sich die Mattenbahnen schneller verlegen und benötigen weniger Überlappung. Für den Zuschnitt der Matten ist nur noch ein einziges Schneidegerät nötig. Für Großbaustellen können in Sonderanfertigung breitere, maßgenaue Rollen gefertigt werden.

Preisgünstig!

Durch das neue Produktionsverfahren kann die iMat textile Bewässerungsmatte günstiger als bisher angeboten werden. Damit der Preisunterschied zur konventionellen Beregnungstechnik nicht mehr so groß ist.